"Seniorenzentrum im Park" Haus Abendfrieden - Umbau Haus C

Meier-Ebbers Haus Abendfrieden Tag der Architektur 2017 Seniorenheim Neubau

Kurzbeschreibung:
Das Seniorenzentrum Abendfrieden ist eine vollstationäre Pflegeeinrichtung. Im Zuge der Baumaßnahme wurde ein Gebäudeteil aus den 70er Jahren zum Effizienzhaus KFW 55 umgebaut. Der neu konzipierte Gebäuderiegel bietet, verteilt auf drei Wohngruppen, 30 Einzelappartements. Jedes Appartement ist mit einem eigenen Bad ausgestattet. Zu den Wohngruppen gehören Räume für Gruppenaktivitäten, Aufenthaltsräume und Ruheräume. Das Gebäude befindet sich in einem als Park gestalteten Blockinnenbereich.

Bauherr/in:
Evgl. Verein für Alterspflege

Besichtigungsadresse:
Diekerstraße 65
46047 Oberhausen

Termin:
Sa. 24.06.17 11:00-14:00 Uhr

Führung:
11:00, 12:00 und 13:00 Uhr
Treffpunkt Haupteingang

Entwurfsverfasser/in:
Architektin Sabine Buß
Architekt Wilhelm Meier-Ebbers

Weiterführende Infos:
Architektenkammer NRW

Zur Projektseite:
NEUBAU HAUS ABENDFRIEDEN

Zum Tag der Architektur:

Unter dem bundesweiten Motto „Architektur schafft Lebensqualität!“ soll der Tag der Architektur 2017 auch in Nordrhein-Westfalen wieder das größte Architekturfestival des Jahres werden. Am 24. und 25. Juni werden genau 326 Bauwerke aller Art, Quartiere, Gärten und Parks in 140 Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens für Besucher geöffnet sein.

Die Architektenkammer NRW bietet allen Architekturinteressierten am „Tag der Architektur“ in Nordrhein-Westfalen die ganze Palette aktueller Planungsleistungen an: Neue und erneuerte Bauwerke sowie Objekte der Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung sind vor Ort und hautnah erlebbar. Der besondere Reiz des Tags der Architektur liegt für viele Besucherinnen und Besucher darin, dass ihnen auch viele Gebäude offenstehen, die normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind – das gilt für private Wohnhäuser ebenso wie für viele Büro- und Wirtschaftsbauwerke.

Die Frage der energetischen Optimierung bestehender Gebäude stellt sich angesichts steigender Energiekosten und zunehmender gesetzlicher Vorgaben für viele Eigentümer und Bauherren mit wachsender Dringlichkeit. Architektinnen und Architekten zeigen mit vielen Beispielen, wie Maßnahmen zur energetischen Ertüchtigung von Gebäuden zu vertretbaren Kosten umgesetzt werden können.