VERWALTUNG HORSTHEMKE

NEUBAU BÜROGEBÄUDE EINER GROSSBÄCKEREI IN STERKRADE

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Hauptbild

PROJEKTSTATUS
REALISIERT 2016
STANDORT
OBERHAUSEN
PROJEKTART
BÜRO & VERWALTUNG

BGF   980m²
LPH   1-8
EnEv  2014
KfW   -/-
BAUKOSTEN
1.600.000 €

PLANUNGSPHASE
JUN. 14 - FEB. 15
REALISIERUNG
APR. 15 - DEZ. 16
BESONDERHEIT
-/-

BAUHERRIN
GRUNDSTÜCKSGEMEINSCHAFT HORSTHEMKE
PROJEKTTEAM
WILHELM MEIER-EBBERS, THOMAS KÜPER, MORITZ EBBERS, et al.
FACHPLANER
INGENIEURBÜRO HÖTZEL, INGENIEURBÜRO RÜSCHENSCHMIDT,
BRANDSCHUTZBÜRO JANSSEN, TOSIC BAUTECHNIK, et al.

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Sonnenschutz

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Eingang


PROJEKTBESCHREIBUNG

Die Firma Horsthemke betreibt auf dem Grundstück an der Kirchhellener Straße eine Großbäckerei mit Produktionshallen und Nebenanlagen, sowie einen eingeschossigen Verwaltungsbau. Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um den Neubau des Verwaltungsgebäudes, welches sich im rückwärtigen Bereich an die Werkshallen anschließt und dreigeschossig ausgeführt wird. Die Produktionsbereiche der Großbäckerei wurden durch die Baumaßnahme nicht verändert und die Produktion lief während der gesamten Bauzeit weiter. Die bodentiefen, auf einem klaren Raster an geordneten Fenster geben die Struktur, der eher reduziert und zurück-

haltend gestalteten Klinkerfassade vor. Der Eingangsbereich wird durch eine doppelgeschossig ausgeführte Pfosten-Riegel-Fassade besonders betont und erlaubt eine gute Belichtung des zentralen Erschließungsbereichs im Gebäude, welcher so großzügig dimensioniert und bewusst gestaltet wurde, um als kommunikative Fläche zur formlosen Interaktion zu dienen.

Um dieses Ziel zu erreichen, sind die drei Geschosse durch übereinanderliegende einläufige Treppen miteinander verbunden, welche durch den großzügig bemessenen Luftraum beinahe skulpturalen Charakter bekommen

und der Erschließungsfläche auf den oberen Geschossen einen Galerieartigen Charakter verleihen. Ein weiteres markantes Gestaltungsmerkmal stellt die großzügige Dachterrasse oberhalb des Eingangs dar. Hier rückt das obere Geschoss über zwei Drittel der Fassadenlänge zurück, um einen Außenbereich zu schaffen, welcher gebäudeseitig von einer Pfosten-Riegel Fassade und zur Außenseite durch eine Vollglas-Absturzsicherung räumlich gefasst wird. Ein lamellen förmiges Sonnenschutzelement übernimmt die Verschattung und dient als vertikaler Abschluss.


IMPRESSIONEN

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Halle

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Front

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Treppe

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Ecke

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Terasse

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Pflaster


ENTWURFSKONZEPT

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Render-Vogel

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Render1

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Raumschema


GRUNDRISSORGANISATION

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_GrundrissEG

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Raumorga

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Lageplan

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_GrundrissOG

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_render-alt2

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Grundriss2OG

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Raumorga2OG

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Render-alt1


BAUPHASE

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Bauphase1

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Bauphase2

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Bauphase3

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Bauphase4

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Bauphase5

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Bauphase9

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Bauphase10

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Bauphase11

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Bauphase12

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Bauphase13

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Bauphase14

Meier-Ebbers_Verwaltung-Horsthemke_Bauphase15